Der Mythos um eingebettete Bilder in Newslettern

Selbst bei einem solch etablierten und ausgereiften Kommunikationsmedium wie der E-Mail ändern sich die Zeiten. Doch das muss nicht immer schlecht sein. So wurde uns jahrelang in der Branche vorgebetet, dass ein Newsletter keine eingebetteten Bilder haben sollte, sondern diese tunlichst aus dem Netz nachladen sollte.

MAILOUT_11_2

Als Vorteile hierfür wurde immer die geringere Dateigröße der E-Mail beim Empfang (vor Anzeige) und die Trackbarkeit der abgerufenen Bilder angeführt. Dies mag alles im letzten Jahrtausend gestimmt haben, da aber auf der einen Seite die Internetanschlüsse immer schneller wurden und Dateiübertragungen im Kilobytebereich kaum noch ins Gewicht fallen und das ausnahmslos jeder E-Mail-Client, egal ob im Desktop- oder Webservice-Bereich externe Bilder NICHT automatisch nachlädt. Somit waren eigentlich beide Vorteile dieser Methode längst dahin, trotzdem blieb es Usus Newsletter auf diese Weise zu versenden.

Die Variante die Bilder zusammen mit dem Newsletter (eingebettet) zu versenden blieb trotzdem oft ungenutzt. Doch im Dezember 2013 bekam die Embedded Mail Hilfe von unerwarteter Stelle: Branchenprimus Google stellte für seinen Mail-Dienst vor, dass zukünftig eingebettete Bilder nun automatisch angezeigt werden (siehe: http://www.pcworld.com/article/2079842/google-updates-gmail-to-always-display-photos-embedded-in-emails.html) dabei werden die Bilder zuerst in der Google Sandbox zwischengespeichert und überprüft.

Eine super Lösung für den Kunden, der nun seine Newsletter ohne zusätzliche Klicks direkt anzeigen kann. Auch wird wieder einmal gezeigt das Trackingimages heutzutage überhaupt keine Aussagekraft mehr haben und getrost vergessen werden können.

Unsere E-Mail-Marketing Suite „MailOUT“  kann selbstverständlich beide Varianten, also mit einbetteten oder externem Bildmaterial, versenden. Auch setzen wir seit Jahren auf kein Tracking via Trackingimages, sondern mit der sicheren Umleitungsmethode, die Klicks im Newsletter genau und zuverlässig misst.

Trotz des medialen Hypes um Social Media, bleibt die personalisierte E-Mail die Kommunikationsform mit der höchsten Reichweite und besten Effizienz!

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Newsletter Software abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.